Theater-AG

14. Juni 2017

Tanz-, Theater-AG und Ehrungen in Mathematik und Sport

Vergangenen Montag trafen sich alle SchülerInnen in der Pausenhalle. Dort präsentierten die Tanz- und Theater-AG ihre Ergebnisse des letzten Schuljahres. Außerdem wurden Schüler mit besonderen Leistungen in Mathematik und Sport geehrt.

Bilder dazu findet ihr in der Galerie.

14. Juni 2017

Staffellauf in Osterode

Am Freitag, dem 09.06.2017 nahmen 4 Schülerinnen und 4 Schüler aus den 3. und 4. Klassen beim Staffellauf in Osterode teil. Nach heftigem Regen herrschten zum Start gute Bedingungen. Die Eltern und Besucher feuerten heftig an und unsere Sportler gewannen! Frau Newe holte mit der Staffel der Grundschule am Hausberg den ersten Preis. Wir gratulieren und danken für die Unterstützung.

P5120013-1

14. Juni 2017

Bundesjugendspiele 2017

Im Mai zeigten die SchülerInnen der Klassen 3 und 4 viel Ehrgeiz auf der Sportanlage der KGS. Mehr Bilder dazu findet ihr in der Galerie.

27. April 2017

Schnuppertag

Am 25. und 26.4. besuchten uns die zukünftigen Erstklässler. Sie wurden von Kindern der 3. Klassen durch die Schule geführt, gingen das erste Mal zur Turnhalle, machten gemeinsam Musik und Sport. Alle Vorschulkinder hatten viel Spaß und warten nun noch sehnsüchtiger auf den ersten Schultag. Wir danken allen Beteiligten für ihr Engagement.

IMG_1155 IMG_1156 IMG_1157 IMG_1158 IMG_1174 IMG_1181

9. März 2017

Fasching

Rosenmontag war wieder einiges los in der Grundschule. Alles war geschmückt, es roch nach Waffeln, riesige Buffets standen bereit, Musik und Lachen schallten durchs ganze Haus. Hier einige Faschingsklassen vom 27.02.2017. Die anderen waren leider schon bei der Polonaise, die folgen im nächsten Jahr. Helau!

7. Februar 2017

Mathe-Olympiade

 

Am Dienstag, dem 07.02.2017 rauchten die Köpfe der besten Rechner der Grundschule. 10 Kinder der 3. Klassen und 9 Kinder der 4. Klassen hatten sich für die 2. Runde der Mathe-Olympiade qualifiziert. Sie trafen sich um 8:10 Uhr und rechneten, kombinierten, knobelten, probierten und überlegten, um die Aufgaben auf ingesamt vier Seiten in 90 Minuten zu lösen. Dabei handelte es sich um Aufgaben, die so nicht im Unterricht behandelt werden. Bei ihnen muss auch um die Ecke gedacht werden. Nun warten wir gespannt auf die Ergbnisse.

6. Februar 2017

Auftritt der Tanz und Aerobic-AG im Januar 2017

Am letzten Schultag des 1. Halbjahres platzte unsere neue Pausenhalle das erste Mal aus allen Nähten. Die Tanz- und Aerobic-AG präsentierten ihre Ergebnisse der letzten Monate. Die mobile Bühne der Grundschule Barbis eignet sich hervorragend für kleinere Aufführungen und die neue Pausenhalle bietet gerade genug Platz für die 13 Klassen unsere Schule. Wir werden uns in Zukunft sicher öfter dort zu gemeinsamen Veranstaltungen treffen.

Mehr Bilder findet ihr in der Galerie.

16. Dezember 2016

Theaterstück Händlerin der Worte

Am Dienstag, dem 13.12.16 sahen alle Grundschüler das Theaterstück „Händlerin der Worte“. Diese Händlerin verkauft Worte aller Art: schöne Wörter, aber auch Schimpfwörter. Sie zeigte uns Feinheiten der Sprache. Besonderen Stellenwert bekamen die Worte: bitte und danke. Ihr Lieblingswort ist der Traum. Auch wir wurden nach unseren Lieblingswörtern gefragt: Weihnachten, Geburtstag, zocken, Ferien u.v.m.

Da wir die Aufführung leider nicht in unserer Turnhalle ansehen konnten, organisierte die Stadt kurzerhand den Kursaal.

Weitere Bilder sind in der Galerie.

15. November 2016

Ausflüge der 3. Klassen

Am 22. und 23. September 2016 machten unsere dritten Klassen Ausflüge. Im Deutschforderunterricht schrieben sie kurze Berichte darüber:

Das Brotmuseum ist in Ebergötzen. Das ist ein kleines Dörfchen. Wir waren zuerst in dem Brotmuseum und haben dort Brot gebacken. Dann waren wir in einer Mühle. Das war toll. (Felix Quendler Kl. 3b)

Wilhelm Busch hat in Ebergötzen fünf Jahre gelebt. Er hatte einen einzigen Freund. Sein Onkel war sein Lehrer. Eine Frau hat uns in der Wassermühle alles über Wilhelm Buschs Leben erzählt. Im Brotmuseum durften wir uns die Form von unserem Brot aussuchen. Wir sind früh gefahren. Alle haben sich gefreut. Mit 75 Jahren ist Wilhelm Busch gestorben. Manche Streiche haben Wilhelm und sein Freund auch gemacht. (Finnja Sophie Franke Kl. 3a)

Bei der Wilhelm-Busch-Mühle haben wir erfahren, dass Max Erik (Er war ein Freund von Wilhelm Busch.) und Moritz Wilhelm Busch waren. Dann haben wir die Max und Moritz Bücher in verschiedenen Sprachen angesehen. Eine Frau hat uns das Wasserrad angemacht und gezeigt, wie die Menschen damals schlafen mussten. Sie hat uns auch alte Mäusefallen gezeigt. Dann hat sie uns noch den Verstandsstand gezeigt, aber wir hatten kein Geld dabei. Es war trotzdem toll. (Kiana Rosenow, Kl. 3a)